Stadtteilfeuerwehr Dresden Dresden - Weißig

24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr: Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Historisches zur Feuerwehr Weißig: Ein Überblick

"Bereitschaft und Mut schützen Menschen Hab und Gut"
(Leitspruch der Weißiger Feuerwehr-Traditionsfahne)

Ein kurzer Blick in die Geschichte ...


Handdruckspritze, Baujahr 1880

I. Dörfliche Anfänge, Pflichtfeuerwehr und Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr 1911

1911 wurde die Freiwillige Feuerwehr Weißig von 26 Männern des bereits über 1.000 Einwohner zählenden Dorfes gegründet. Zum Hauptmann wurde Friedrich Wilhelm Lässig ernannt. Die bereits bestehende Pflichtfeuerwehr Weißig blieb weiterhin bestehen. Es standen eine fahrbare Kastenspritze sowie eine Handdruckspritze auf einem Fuhrwerk für 8 Mann neben einigen Ausrüstungsgegenständen zur Verfügung.

 


Übung mit Motorspritze "Gretel", 1931

II. Motorisierung und Technisierung bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges 1945

1930 wurde die erste Motorspritze in Dienst gestellt, um im Brandfall unabhängig von der personalintensiven Handdruckspritze zu sein. 1939 folgte die Indienststellung des ersten Weißiger Löschfahrzeuges. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges wurden bereits ausgeschiedene Kameraden dienstverpflichtet. Die Feuerwehr wurde bei Fliegeralarm mit einer Gruppe zur Hilfeleistung in Dresden verpflichtet.

 


Abbildung in Artikel Sächsiche Zeitung, 1986

III. Neuanfang und Wirken in der Deutschen Demokratischen Republik 1989

Nach schwierigen Aufbaujahren war es soweit: Ein neues Gerätehaus und ein neues Löschfahrzeug konnte 1958 übernommen werden. Weißig wird Wirkungsbereich für umliegende Feuerwehren. Eine Wettkampftruppe konnte überregionale Erfolge erringen und erste Versuche mit der Vorläufer der Jugendfeuerwehr, der "AG Junge Brandschutzhelfer" wurden unternommen. Atemschutz, Kettensägen und viele weitere Ausrüstungsgegenstände wurden Alltag in der Feuerwehr.

 


Festumzug 85-Jahr-Feier, 1996

IV. Nachwende-Boom - Von der Löschgruppe zum Löschzug bis 1999

Die Feuerwehr Weißig verändert sich fast so schnell wie die politische Landschaft. Die Einsatzzahlen verzehnfachen sich, neue Herausforderungen sind zu meistern. Viele neue Fahrzeuge werden in Dienst gestellt innerhalb von drei Jahren bis 1994 gelingt die Erweiterung der Wehr zur Löschzugstärke. Ein neues Gerätehaus wird eingeweiht, um die Fahrzeuge unterzubringen. 1995 wird endlich eine Jugendfeuerwehr gegründet.

 


Verkehrsunfall mit Löschfahrzeug. 2006

V. Eingemeindung zur Landeshauptstadt Dresden und letzte Entwicklungen

Aus der Freiwilligen Feuerwehr Weißig, Teil der Feuerwehren der Gemeinde Schönfeld-Weißig, wird die Stadtteilfeuerwehr Dresden-Weißig, ein Teil der Feuerwehr der Landeshauptstadt Dresden. Die Zusammenarbeit mit den Berufsfeuerwehren der Stadt bringt Probleme, jedoch auch einen Schub an neuer Ausrüstung und Fahrzeugtechnik. 

  • Hauptartikel
    Historik Teil V: Weißig als Teil der Feuerwehr Dresden (wird ergänzt)

 

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Weißig

Chronologisch geordnet die wichtigsten Eckpunkte der Freiwilligen Feuerwehr Weißig.

  • Hauptartikel:
    Chronik und große Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Weißig (wird ergänzt)

Ehemalige Einsatzfahrzeuge

Seit mindestens 1811 steht den Weißiger Einwohner für die jeweilige Zeit moderne Technik zur Bekämpfung von Feuerwehr und Hilfe in Notfällen bereit. Von der Kastenspritze zur ersten Motorspritze 1930 und dem ersten Löschfahrzeug 1939 bis zu den jüngst außer Dienst genommen Tanklöschfahrzeug 16/25 sind viele Weißiger Feuerwehr"schätze" unterwegs gewesen. Eine Übersicht von 1811 bis 2020 findet sich im unten genannten Artikel.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.